logo

Die „ErSte Trägergesellschaft mbH“, beheimatet in Molfsee, einem Dorf in der Nähe der schleswig-holsteinischen Landeshauptstadt Kiel, ist seit 1970 der größte – und auch älteste – Zusammenschluss privater Einrichtungen der Kinder- und Jugendhilfe.

Grundgedanke der Trägergesellschaft war und ist die Erkenntnis, dass insbesondere kleine Einrichtungen der stationären Kinder- und Jugendhilfe, die sich in pädagogischer Hinsicht durch für die Kinder und Jugendlichen überschaubare Wohn- und Betreuungsbedingungen auszeichnen, jedoch vor administrativen Aufgaben stehen, die sich nur in quantitativer Hinsicht von größeren Einrichtungen der Kinder- und Jugendhilfe unterscheiden.

Um kleinere Einrichtungen bei den immer komplexer werdenden administrativen Aufgaben zu unterstützen, übernimmt die ErSte Trägergesellschaft für ihre Mitgliedseinrichtungen unter anderem die Personal- und Lohnbuchhaltung, Pflegesatzverhandlungen und das interne Abrechnungswesen mit den Allgemeinen Sozialen Diensten und unterstützt bei allen Fragen der Finanzplanung.

Die Kooperation findet jedoch nicht nur auf der administrativen Ebene statt, Ziel der ErSten Trägergesellschaft ist darüber hinaus die Sicherstellung allgemeiner und verbindlicher Qualitätsstandards in ihren Mitgliedseinrichtungen. Hierfür wurde ein fortlaufend aktualisiertes Qualitätsmanagement entwickelt, welches den Mitgliedseinrichtungen u.a. in Form eines Handbuches zur Verfügung gestellt wird. Diese Praxis bietet beispielsweise den öffentlichen Kostenträgern die Gewissheit, dass, im Falle einer Belegung einer Mitgliedseinrichtung der ErSten Trägergesellschaft, diese verbindlichen Standards auch realisiert werden.

Darüber hinaus engagiert sich die ErSte Trägergesellschaft insbesondere für die Sicherung des Kindeswohls und der konsequenten Umsetzung der Partizipation der zu betreuenden Kinder und Jugendlichen gemäß §§ 8b und 45 SGB VIII.

Hierfür wurde ein „Kinderschutzteam“ ins Leben gerufen, an welches sich Kinder und Jugendliche, aber auch Mitarbeiter/innen der Mitgliedseinrichtungen jederzeit im Falle einer Gefährdung des Kindeswohls oder einer Einschränkung der partizipativen Rechte wenden können. Das Kinderschutzteam besteht aus drei einrichtungsunabhängigen Fachkräften, was unter anderem den Kindern und Jugendlichen die Wahrnehmung der Anrufung des Teams erleichtern soll. Allen Kindern und Jugendlichen, die in Mitgliedseinrichtungen der ErSten Trägergesellschaft betreut werden, werden bei der Aufnahme Telefonnummer und Emailadressen der Kinderschutzbeauftragten zur Verfügung gestellt und alle Mitgliedseinrichtungen haben sich verbindlich verpflichtet, den Kindern und Jugendlichen die Kontaktaufnahme jederzeit zu ermöglichen.

Zudem engagiert sich die ErSte Trägergesellschaft über den von ihr 1985 gegründeten Verein „ErSte Schritte e.V.“. Der Verein möchte Kinder und Jugendliche aus Mitgliedseinrichtungen bei Maßnahmen unterstützen, die unter Umständen von den öffentlichen Kostenträgern nicht finanziert werden (können), wie beispielsweise der Finanzierung von Ferienfahrten und / oder therapeutischen Angeboten, der Unterstützung in der Phase der Verselbständigung oder in besonderen Notlagen, die durch öffentliche Hilfen nicht aufgefangen werden können.

Einmal jährlich findet das Fußballturnier der Trägergesellschaft statt, Gelegenheit für die einzelnen Mitgliedseinrichtungen die anderen Standorte und Kolleg/innen kennen zu lernen,  nicht zu letzt verbunden mit der Hoffnung, mit dem eigenen Team – bestehend aus Kindern, Jugendlichen und Mitarbeiter/innen – den Turniersieg zu erringen!

Darüber hinaus ermöglicht die ErSte Trägergesellschaft bei regelmäßig stattfindenden Terminen kollegialen und fachlichen Austausch.

In einer Zeit der immer komplexer werdenden Anforderungen an die Tätigkeit in der Kinder- und Jugendhilfe bietet die ErSte Trägergesellschaft ihren Mitgliedseinrichtungen die Möglichkeit, unter Beibehaltung der konzeptionellen Vielfalt und Eigenständigkeit, ein Höchstmaß an Qualität zu entwickeln, womit auch für die öffentlichen Kostenträger Sicherheit und Verlässlichkeit in der Kooperation sicher gestellt werden kann.

(1) http://www.dieerste.info, Alle Informationen wurden der Website der ErSten Trägergesellschaft mbH entnommen, aus Gründen der besseren Lesbarkeit wird auf Zitate verzichtet